Most wanted: Kreative Säfte der MostManufaktur Havelland
© MostManufaktur Havelland  

Most wanted: Kreative Säfte der MostManufaktur Havelland

Die besten Butzen |

Seit Theodor Fontanes Geschichte ist das Havelland für die leuchtenden Birnen von Herrn von Ribbeck auf Ribbeck bekannt. Doch Brandenburg hat in Sachen Obst und Gemüse noch viel mehr zu bieten, wie die MostManufaktur Havelland mit ihren leckeren Saftkreationen aus regionalen und fair gehandelten Rohstoffen beweist. Besonders rund um die Apfelernte herrscht in der Mosterei in Ketzür Hochbetrieb. Denn dann kann jeder sein eigenes Obst zu frischen Direktsäften pressen lassen.

Säfte der MostManufaktur Hevelland | © Claudia Neubert

Saftige Vielfalt

Alle wollen regional, fair, bio, vegan und gesund – die MostManufaktur Havelland hat es. In der Mosterei in Ketzür, die sich selbstironisch als Saftladen bezeichnet, werden Direktsäfte gepresst und auf Basis von Apfelsaft Fruchtsaftmischungen in verschiedensten Geschmacksrichtungen hergestellt. Ob klassisch mit heimischen Sorten, zum Beispiel Birnen, Rhabarber, Holunder und Sanddorn oder exotisch mit Mango, Maracuja und Ingwer. Sogar vor Gemüse wie Rote Beete und Möhren macht die Probierlust des Most-Teams nicht halt. Eins haben alle Kreationen gemeinsam: Sie kommen in nachhaltigen Glasflaschen mit praktischen Schraubverschluss daher. Seit 2022 verzeichnet die MostManufaktur einen weiteren Meilenstein in Sachen Nachhaltigkeit: Es wurde unter anderem auf die etablierte 0,7 L VdF-Mehrweg-Pfandflasche und beim kompletten Sortiment auf Bio-Qualität umgestellt.

Blick auf den Hofladen der MostManufaktur Havelland mit großen Kisten voller roter Äpfel davor.
Hofladen der MostManufaktur Havelland

Das Beste aus dem Obst – frisch gepresst

Im September und Oktober ist Mostsaison, was bedeutet, dass in der MostManufaktur Havelland fast rund um die Uhr die Presse zum Einsatz kommt. Wie das Unternehmen selbst betont, kann fast alles gemostet werden – von A wie Apfel bis Z wie Zierquitte. Jeder, der mag, kann sein eigenes Obst oder Gemüse mit einer Mindestmenge von 50 kg vorbeibringen und zu fairen Preisen pressen lassen. Da der Kalender des Betriebs im Herbst jedoch ordentlich gefüllt ist, sollte rechtzeitig vor dem Pflücken ein Termin zur Lohnmosterei vereinbart werden. Um bei der Herstellung der Direktsäfte von hoher Qualität auf chemische Zusätze verzichten zu können, steht die Reinlichkeit in der Mosterei an erster Stelle. Daher werden nur saubere Früchte ohne Steine und blitzblank gespülte Glasflaschen angenommen. Wenn das Obst ein Go zum Mosten bekommt, wird es gewaschen, fein zermahlen, gepresst, gefiltert und durch schonendes Erhitzen haltbar gemacht. Bevor der frische Saft nach etwa einer Stunde umweltfreundlich in Glasflaschen abgefüllt und abholbereit ist, lohnt sich ein Besuch im Hofladen.

Hier gibt’s die kreativen Säfte

Lust auf eine gesunde Erfrischung? Im betriebseigenen Hofladen, der dienstags von 10 bis 12 Uhr und freitags von 16 bis 18 Uhr geöffnet ist, können in aller Ruhe die verschiedenen Säfte probiert werden. Neben den Kreationen der MostManufaktur Havelland warten auch nachhaltige Produkte anderer Produzenten aus der Region darauf, entdeckt zu werden – von süßen und pikanten Delikatessen über Kosmetik bis hin zu Bienenwachskerzen. Die leckeren Säfte können im sortenreinen oder bunt gemischten 16er-Karton zudem jederzeit über den Onlineshop direkt nach Hause bestellt werden. Zusätzlich sind die regionalen Drinks in verschiedenen Brandenburger und Berliner Cafés, Restaurants, Einkaufs- sowie Hofläden erhältlich. Außerdem bietet die Mosterei die Möglichkeit an, Saftflaschen mit eigenen Etiketten auszustatten, um sie beispielsweise als Firmenpräsente an Kunden oder Give Aways bei großen Feiern zu verschenken.

Teamfoto des MostManufaktur Havelland
Teamfoto der MostManufaktur Havelland | © Claudia Neubert

Willkommen im gläsernen Betrieb

Wer nicht nur Obst zum Mosten vorbeibringen, sondern ganz genau erfahren möchte, wie der Saft in die Flasche kommt, erhält bei spannenden Betriebsführungen mit anschließender Verkostung exklusive Einblicke. Ob vom einstündigen Kurzbesuch bis hin zum Tagesprogramm – die Events in der MostManufaktur Havelland halten für jeden Geschmack ein Schmankerl bereit. Besonders bei den jungen Gästen erfreut sich die Aktion „Apfelsaft selbst pressen“ großer Beliebtheit. So wird der Wissensdurst gestillt, die Begeisterung für Naturprodukte geweckt und voller Stolz der eigene Apfelsaft genossen.

Weitere Informationen

Dir gefällt unser kleines Heimatmagazin? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer freiwilligen Spende. Mit einem Klick auf diesen Spenden-Link kannst Du schnell und unkompliziert einen beliebigen Betrag auf unser PayPal-Konto (BÄR meets ADLER GbR) senden.