Initiativen | Sieben Jahre „Kultür Potsdam“: Wie das Projekt Kultur für jede*n zugänglich macht
© Foto links: Janine Voigt, rechts: Stefan Specht | Kultür Potsdam  

Initiativen | Sieben Jahre „Kultür Potsdam“: Wie das Projekt Kultur für jede*n zugänglich macht

Im Geschehen |

Kultur kennt keine Grenzen

… und grenzt niemanden aus. Genau dafür setzt sich das Projekt „Kultür Potsdam“ des gemeinnützigen Vereins Neue Kulturwege e.V. ein. Die Initiative, welche kürzlich ihren siebten Geburtstag feierte, ermöglicht Familien und volljährigen Personen mit geringem Einkommen den Besuch von Kultur-, Sport- sowie anderen Freizeitveranstaltungen. Um dies realisieren zu können, hat „Kultür Potsdam“ bereits über 120 sowohl regionale als auch bundesweite Kulturpartner ins Boot geholt und wird unter anderem durch die Landeshauptstadt Potsdam gefördert. Wer das Angebot nutzen möchte, muss sich einmal mit einem aktuellen Einkommensnachweis als kulturinteressierter Gast registrieren (In Vorbereitung auf eine kulturreiche Zeit nach Corona, findet das Anmeldeverfahren weiterhin statt.) und anschließend auf einen Anruf der netten Kultür-Engel warten. Diese ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen sorgen mithilfe einer gut gepflegten Datenbank für eine gerechte Verteilung der Freikarten. Diese gibt es dann immer mindestens im Doppelpack.

Gruppenfoto anlässlich des 5. Geburtstages 2018, © Stefan Specht | Kultür Potsdam

Für diejenigen, die nicht nur Lust auf Kultur, sondern auch auf verschiedene Kulturen haben, ist das KultürTandem interessant: Bei dieser Aktion genießen jeweils ein*e alteingesessene*r Potsdamer*in und ein*e durch Flucht Hinzugezogene*r gemeinsam kostenfrei Kultur.

Kultür-Öffner gesucht

Ihr habt Lust, euch bei Kultür Potsdam zu engagieren? Dann habt ihr viele Möglichkeiten aktiv zu werden. Denn der für das Projekt verantwortliche Verein Neue Kulturwege e.V. ist immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern oder ehrenamtlichen Kultür-Engeln, die sich der Förderung von Kunst und Kultur widmen und im sozialen Bereich einbringen wollen. Mit offenen Armen werden natürlich auch Veranstalter begrüßt, die sich über „Kultür Potsdam“ engagieren und neue Zielgruppen erreichen möchten. Neugierig geworden? Weitere Infos zu „Kultür Potsdam“, gibt es auf der projekteigenen Website unter kultuer-potsdam.de und der Kultür Facebook-Seite.

Corona-Wochen

Und auch während der Corona-Krise lohnt es sich hier regelmäßig vorbeizuschauen. Mit wöchentlichen Tipps zu virtuellen Museumsführungen, digitalen Konzerten und anderen Angeboten aus Internet, Radio und TV, versorgt Kultür Potsdam Kunst- und Kulturfans und all diejenigen, die es vielleicht noch werden, auch in diesen Zeiten mit digitalen (Kultür-)Erlebnissen. Wer dann noch nicht genug an kultureller Inspiration und virtuellen Dates hat, sollte auch mal beim neuen EintrittFrei KultürKalender auf Facebook vorbeischauen. Als Kalender für kostenfreie Angebote in und um Potsdam gedacht, finden sich derzeit zahlreiche web-basierte Unterhaltungs-, Mitmach- und Lernprogramme darin.

Dir gefällt unser kleines Heimatmagazin? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer freiwilligen Spende. Mit einem Klick auf diesen Spenden-Link kannst Du schnell und unkompliziert einen beliebigen Betrag auf unser PayPal-Konto (BÄR meets ADLER GbR) senden.