Veranstaltungstipps für NO!vember 2020
© Matthew Henry | Unsplash  

#GemeinsamGegenCovid19

Veranstaltungstipps für NO!vember 2020

Terminlotse |

Dieser November wird im wahrsten Sinne des Wortes zum NO!vember. Durch die politischen Beschlüsse zur Corona-Eindämmung muss vor allem die Kultur einen weiteren Monat pausieren und wird ungewollt in den Winterschlaf geschickt. Um die trübe Zeit zu erhellen, hatten die Kultureinrichtungen Brandenburgs ein kunterbuntes Programm geplant. An dieser Stelle sollte unter anderem auf die Ausstellung “die ddr auf 60qm” (auf unbestimmte Zeit verschoben), das Festival transVOCALE 2020 (abgesagt) und Karat-Konzerte anlässlich ihres 45-jährigen Bandjubiläums (auf 2021 verlegt) hingewiesen werden.

Kulturszene sieht Rot

Trotz ausgeklügelter Sicherheitskonzepte mit strengen Hygienemaßnahmen muss die Kultur im November hinter geschlossenen Türen stattfinden. Die gesamte Branche demonstriert und bekannte Künstler*innen richten sich mit ihren Appellen an die Regierung. Bei vielen Kulturinstitutionen herrscht Alarmstufe Rot. Doch ein Funken Hoffnung zeigt sich darin, dass die Veranstalter*innen für die meisten Events direkt neue Termine ansetzen. Zum Beispiel wurde das für November geplante FilmFestival Cottbus kurzerhand in den Dezember verlegt. Die Daumen sind fest gedrückt, dass rasch wieder der Vorhang aufgeht, die Lichter angeschaltet und die Boxen aufgedreht werden dürfen. Bis dahin verkürzen digitale Angebote die Wartezeit, wie etwa die virtuelle interaktive Ausstellung „Das ist mein Ding“ der Fontane Festspiele, die für November das von Lotto Brandenburg unterstützte Lyrikfestival „Pop&Petersilie“ geplant hatten. Es lohnt sich also, auch im Lockdown regelmäßig online bei den regionalen Kultureinrichtungen vorbeizuschauen.

Gegen den Herbstblues – für die Kultur

Wie lässt sich die Kultur am Leben halten? Jeder kann mit Kleinigkeiten der kreativen Branche durch diese schwierige Zeit helfen und dazu beitragen, dass aus temporären Schließungen keine endgültigen werden. Kauft trotz Streaming mal wieder CDs und anderen Merchandise Eurer Lieblingsband oder meldet Euch bei Online-Workshops an. Ein Blick in den gähnend leeren Kalender offenbart, dass Weihnachten schon so gut wie vor der Tür steht. Dieses Jahr würden statt Krawatte und Parfüm beispielsweise Gutscheine für Konzertickets oder das Kino perfekt unter den Baum passen. So freut sich nicht nur der Beschenkte – die Kultur kann ebenfalls wieder ein Stückchen aufatmen. Auch die eh nicht lang anhaltenden Neujahrsvorsätze können durch ein Theaterabo oder den Eintritt in einen Kulturverein ersetzt werden.

Support your local

Neben der Kulturszene werden auch andere Branchen von den aktuellen Maßnahmen in die Knie gezwungen. Ob Gastronomie, Tourismus oder Freizeiteinrichtungen – was sonst das schöne Leben in der Region ausmacht, läuft derzeit nur auf Sparflamme. Du brennst für Deine Locals? Unterstütze sie zum Beispiel durch den Erwerb von Gutscheinen, das Bestellen von Essen nach Hause oder die Nutzung der regionalen Onlineshops. Seit dem ersten Lockdown existieren auch mehrere engagierte Plattformen, die zeigen, mit welchen Aktionen und Angeboten Unternehmen in Brandenburg supportet werden können. Gemeinsam schaffen wir es!

 

Dir gefällt unser kleines Heimatmagazin? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer freiwilligen Spende. Mit einem Klick auf diesen Spenden-Link kannst Du schnell und unkompliziert einen beliebigen Betrag auf unser PayPal-Konto (BÄR meets ADLER GbR) senden.