Initiativen | „Schöner leben ohne Nazis“ – Sommertouren gegen rechte Hetze
© Landesjugendring Brandenburg, Aktionsbündnis Brandenburg  

Initiativen | „Schöner leben ohne Nazis“ – Sommertouren gegen rechte Hetze

Im Geschehen |

Mit 5,5 % macht die ausländische Bevölkerung im Land Brandenburg einen nur geringen Anteil aus (Destatis, 31.12.2021). Dennoch bewegt sich die Zahl der fremdenfeindlich motivierten Straf- und Gewalttaten in Brandenburg, auch im Bundesvergleich, auf einem hohen Niveau (rbb24, 2022). Die Zunahme fremdenfeindlicher und rechtsextremistischer Aktivitäten in den letzten Jahren zeigt, dass der Bekämpfung dieser in Brandenburg eine besondere Rolle zukommen muss. Jedoch ist diese Aufgabe nicht allein Obliegenheit des Staates. Hierfür bedarf es eine ergänzende und verzahnte Bewegung aller gesellschaftlichen Kräfte. Es gilt auf verschiedenen Ebenen Maßnahmen zu implementieren, die Fremdenfeindlichkeit abbauen und allgemein eine demokratische Kultur, und damit Offenheit für eine Pluralität der Gesellschaft, stärkt.

Schöner leben ohne Nazis

Aus diesem Grund hat der Landesjugendring Brandenburg gemeinsam mit dem Aktionbündnis Brandenburg und der finanziellen Unterstützung durch die F. C. Flick Stiftung im Jahr 2014 die Kampagne “Schöner leben ohne Nazis” (SloN) ins Leben gerufen. Die Kampagne möchte das Bewusstsein und das Engagement gegen Rassismus, rechte Hetze und Menschenfeindlichkeit in erster Linie bei der Zielgruppe der Jugendlichen aktivieren und stärken. Hierfür geben sie jungen Menschen im Rahmen ihrer jährlichen Sommertouren die Möglichkeit, sich über das Thema zu informieren und sich vor allem zu positionieren.

Mit einem lebensweltlichen Zugang zu Kunst und Kultur werden Jugendliche zum Gespräch sowie zur Auseinandersetzung mit Rassismus und Menschenfeindlichkeit eingeladen. Durch den Slogan “Schöner Leben ohne Nazis” sowie durch die angebotenen Materialien bekommen junge Menschen eine Möglichkeit, sich zu positionieren.

(Quelle: F. C. Flick Stiftung)
Plakata der Initiative
Plakat der Initiative "Schöner leben ohne Nazis" | © Landesjugendring Brandenburg, Aktionsbündnis Brandenburg
Plakat zur Wahl 2021 der Initiative
Plakat zur Wahl 2021 der Initiative "Schöner leben ohne Nazis" | © Landesjugendring Brandenburg, Aktionsbündnis Brandenburg

Jugendgerecht

Ganz altersgerecht ist “Schöner leben ohne Nazis” natürlich auch in den sozialen Netzwerken vertreten. Hier informieren sie über aktuelle Themen und Veranstaltungen, zeigen Eindrücke der vergangenen Events und klären auf. Auf Youtube veröffentlichten sie während der Pandemie die “Brandenburg Stories”. In ihnen erzählen junge engagierte Menschen, wie ein schöneres Leben ohne Nazis für sie aussieht. Auch Persönlichkeiten wie die Musikerin Babsi Tollwut oder die Autorin Pia Lamberty haben sich an dem Format beteiligt. Alle Stories beinhalten “bewegende und mutmachende Worte” (Quelle: Landesjugendring Brandenburg).

youtube

Datenschutzhinweis

Für den Schutz Ihrer Daten wird das Video nicht vor einem Klick auf das Vorschaubild eingebettet. Das heißt, erst wenn Sie das Video abspielen, werden in diesem Zusammenhang Daten an Server von YouTube (bzw. Google) übertragen.

abspielen

Dir gefällt unser kleines Heimatmagazin? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer freiwilligen Spende. Mit einem Klick auf diesen Spenden-Link kannst Du schnell und unkompliziert einen beliebigen Betrag auf unser PayPal-Konto (BÄR meets ADLER GbR) senden.